Eilige E-Mail

Reiseboykott für Botswana

Während Botswanas Tourismusbüro das Land mit Hochglanzfotos jagender Buschleute bewirbt, werden die Buschleute im Central Kalahari Game Reserve (CKGR) eingeschüchtert und müssen hungern, weil ihnen die Jagd nicht erlaubt ist.

Die Behörden zwingen die Buschleute sich für einmonatige Genehmigungen zu bewerben, um ihr Zuhause im CKGR betreten zu dürfen, obwohl der Oberste Gerichtshof in einem bahnbrechenden Urteil ihr Recht, frei im CKGR zu leben und zu jagen, bestätigt hat.

Die Regierung verstärkt ihre Einschüchterungen und Angriffe. Jagende Buschleute werden verhaftet – ihnen drohen Gefängnis und Geldbußen, weil sie jagen, um zu Überleben. Auch ihr langjähriger Anwalt darf nicht mehr ins Land einreisen, um sie zu vertreten.

Dies könnte das Ende der letzten jagenden Buschleute in Afrika bedeuten.

Bitte schreiben Sie an Botswanas Tourismusminister und sagen Sie ihm, dass Sie nicht in Botswana Urlaub machen werden, bis die Rechte der Buschleute respektiert werden.

E-Mails verschickt: Helfen Sie uns 20.000 zu schaffen!



An: Minister Tshekedi Khama

Target email addresses: swiya@gov.bw dwnp@gov.bw jblackbeard@botswanatourism.co.bw

 

Der Empfänger sieht nur Ihren Namen, nicht Ihr Facebook-Profil oder Ihre E-Mail-Adresse


Wird nie weitergegeben oder mit Spam zugemüllt

(damit Ihre Daten sicher sind)