Wald der Indianer zerstört – “Sojagrenze” vorgerückt 2 November 2005

Die ursprünglichen Flüsse und Wälder eines der außergwöhnlichsten Stämme des Amazonas werden immer weiter durch das rücksichtslose Vorrücken der "Sojagrenze" zerstört. Riesige Teile des Waldes der Enawene Nawe werden gerodet um den endlosen Sojafeldern und riesigen Rinderfarmen Platz zu machen.

Klicken Sie hier, um einen Brief in Unterstützung der Enawene Nawe zu schreiben.


Mehr Informationen erhalten Sie von Survival Deutschland; per Tel.: ++49 (0)30 29002372 oder per Email: info@survival-international.de

Wenn Sie zukünftig unsere Pressemitteilungen per Email erhalten
möchten, nutzen Sie zur Anmeldung bitte das vorgesehene Eingabefeld auf
der linken Seite.


 

Nachrichtenbericht teilen

 

Werden Sie für die Enawene Nawe aktiv

Abonnieren

Hier können Sie sich eintragen, wenn Sie eine monatliche E-Mail mit Neuigkeiten über indigene Völker erhalten möchten:

Abonnieren Sie unsere Newsfeeds:

 

oder folgen Sie uns im Netz:

News-Archiv