Buschmann-Prozess – letzte Anhörung vor Gericht am 28 August 16 August 2006

Die Verhandlung im grundlegenden Fall der Buschmänner der Kalahari gegen die Regierung wird Ende August eine entscheidende Stufe erreichen, da die Anwälte dem Gericht ihre abschließenden Argumente vortragen werden.

Ein Buschmann- Sprecher der Ureinwohner der Kalahari sagte heute: ‘Wir sind sehr glücklich, dass endlich das Ende unseres Prozesses in Sicht ist. Während es voran ging starben mehr als zwanzig der ursprünglichen Antragssteller in den Umsiedlungs- Lagern. Wir hoffen uns wird bald Gerechtigkeit zuteil bevor mehr von uns sterben.'

Der letzte der Zeugen in dem Prozess wurde im Mai angehört. Die Anwälte woollen ihre letzten Argumente in der Woche vom 28. August vortragen und ein Urteil sollte bald danach gefällt werden.

Mindestens 10% der ursprünglichen 243 Antragssteller sind in Wieder ansiedlungs- Lagern der Regierung gestorben seit der Fall aufgenommen wurde. 135 weitere Buschmänner haben dieses Jahr darum gebeten zu der ursprünglichen Liste der 243 Antragssteller hinzugenommen zu werden.

Die Buschmänner kämpfen für ihr Recht auf ihr Land im Zentralen Kalahari Wildreservat zurückzukehren und frei Jagen und Sammeln zu dürfen. Sie reichten den Fall erstmals im April 2002 ein, in Folge einer erzwungenen Räumung im Februar desselben Jahres, aber die Klage wurde aufgrund von Formalitäten abgelehnt. Die Buschmänner gingen in Revision und gewannen das Recht in dem Fall angehört zu werden, der Prozess begann im Juli 2004 am Hohen Gerichtshof Botswanas. Seitdem hat es viele Verzögerungen gegeben. Dieser Prozess ist der
längste und teuerste in der Rechtsgeschichte Botswanas, trotz der Tatsache dass, er von den ärmsten Bewohnern des Landes veranlasst wurde.

Um eine vom Rechts-Team der Buschmänner verfasste Zusammenfassung der Debatte zu lesen klicken Sie hier (Englisch)

Die Verhandlung wird für Journalisten und die Öffentlichkeit zugänglich sein.

 

Nachrichtenbericht teilen

 

Werden Sie für die Buschleute aktiv

Ihre Unterstützung ist entscheidend für das Überleben der Buschleute. Es gibt mehrere Möglichkeiten zu helfen.

  • Schreiben Sie Ihrem oder Ihrer Abgeordneten im Parlament oder der botswanischen Vertretung in ihrem Land.

Abonnieren

Hier können Sie sich eintragen, wenn Sie eine monatliche E-Mail mit Neuigkeiten über indigene Völker erhalten möchten:

Abonnieren Sie unsere Newsfeeds:

 

oder folgen Sie uns im Netz:

News-Archiv