Viehzüchter drohen Enawene Nawe Indianern

Rinderzüchter haben Enawene Nawe Indianern mit Vergeltungsmaßnahmen gedroht, falls sie versuchen sollten zum Preto Fluss zu gelangen, wo die Indianer jedes Jahr Dämme bauen um Fische zu fangen.

Die Viehzüchter haben versucht, die Enawene Nawe dazu zu bringen, ihren Anspruch auf das Gebiet aufzugeben und ihnen als Ersatz Fischtanks angeboten. Die Indianer haben das Angebot abgelehnt und gesagt, sie werden das Land ihrer Vorfahren nicht aufgeben.

Ein Sprecher der Enawene Nawe erklärte vor kurzem gegenüber Survival:
"Die Viehzüchter, die in das Preto Flussgebiet eindringen, sind schlechte Menschen. Der gesamte Preto Fluss ist jetzt besetzt, aber wir werden dorthin zurückkehren, denn er gehört uns."

Die Viehzüchter haben sich zu einem Verband zusammengeschlossen und eine Verleumdungskampagne gegen die Enawene Nawe in den lokalen Medien gestartet. Sie beschuldigen die Indianer der Vergiftung des Flusses mit Fischgift und bezichtigen einige Enawene Nawe des Stehlens auf Farmer.

Die Spannungen zwischen Viehzüchtern und den Enawene Nawe verschärfen sich und der Generalstaatsanwalt untersucht Drohungen, die gegen die Indianer gerichtet worden sind.

Die Enawene Nawe und Survival haben eine dringende Kampagne für die offizielle Anerkennung des Preto Flussgebietes als Land der Enawene Nawe ins Leben gerufen, bevor das Gebiet völlig zerstört ist. Um die Kampagne zu unterstützen, klicken Sie bitte hier hier.

Den Brief der Enawene Nawe an FUNAI, die Regierungsabteilung für Angelegenheiten der Indianer, finden Sie hier.

Um ein Interview mit dem Enawene Nawe Ältesten Kawari zu lesen klicken Sie bitte hier.