Buschleute erneuern Aufruf an DiCaprio während Diamantenfirmen vorrücken

Die Buschleute der Kalahari haben erneut einen verzweifelten Aufruf an Leonardo DiCaprio gerichtet, während Diamantenfirmen mit der Ausbeutung ihres Land begonnen haben.

DiCaprio's Film "Blood Diamond" läuft am 8. Dezember in den USA an. Die Buschleute hatten sich bereits im September mit einer Anzeige im Variety Magazin an ihn gewandt. Nachdem sie von weiteren Diamantenförderungen auf ihrem Land erfuhren, schrieben sie ihm erneut mit der Bitte, sie bei der Rückkehr auf ihr Land zu unterstützen.

"Wir haben gerade erfahren, dass die botswanische Regierung mehr von unserem Land an eine Firma namens Petra Diamonds vergeben hat, die jetzt nach Diamanten sucht. Wir sind darüber verärgert und aufgebracht. Es sind Konfliktdiamanten, denn die Diamanten sind die Wurzel unseres Kummers und Leidens. Ihretwegen mussten wir das Land unserer Vorfahren verlassen. Wir sagen, die Diamanten töten uns Buschleute."

"Wir bitten Sie eindringlich um Ihre Hilfe. Wir glauben, dass die Leute Ihnen zuhören werden, weil Sie berühmt und angesehen sind."

Die Buschleute haben die botswanische Regierung für die Vertreibungen vor Gericht gebracht. Die Verhandlung vor dem obersten Gericht findet am 13. Dezember statt. (http://www.survival-international.org/bushmenpresspack).

Kommentare von über 400 erwachsenen Buschleuten, mit ihren Kindern etwa 1000 Personen, können auf ihrer Website gelesen werden: http://www.iwant2gohome.org

Für weitere Informationen wenden Sie sich an Miriam Ross unter +44 (0)20 7687 8734 oder schreiben Sie eine Email an mr@survival-international.org