Französische Hotelgruppe überdenkt Kooperation mit Holzfällern 22 Mai 2009

"Penan, Sarawak, Malaysia."
"Penan, Sarawak, Malaysia."
© Robin Hanbury-Tenison/Survival

Europas führende Hotelkette ACCOR hat auf Druck von Angehörigen der Penan, ein indigenes Volk Borneos, angekündigt, noch einmal unvoreingenommen über die Arbeiten der Holzfäller-Firma Interhill nachzudenken.

Das französische Unternehmen ACCOR errichtet in Kooperation mit Interhill einen Hotelkomplex in Sarawak, ein Bundesstaat im malaysischen Teil Borneos. Die Penan protestieren schon seit 20 Jahren gegen die Zerstörung ihrer Wälder durch Interhill.

77 Penan unterzeichneten im April einen Brief an Geschäftsführer ACCORs Gilles Pélisson. „Interhill nutzt gegen unseren Willen und ohne unser Einverständnis Holz aus unseren Wäldern.“ heißt es in dem Brief. „Ohne unsere Wälder können wir, die Penan, nicht überleben.“

Die Schweizer Organisation Bruno Manser Fund startete eine Kampagne, damit ACCOR sich aus dem Projekt mit Interhill zurückzieht.

Unterschreiben Sie hier die Petition gegen ACCORs Kooperation mit Interhill

 

Nachrichtenbericht teilen

 

Werden Sie für die Penan aktiv

Ihre Unterstützung ist für das Überleben der Penan von großer Bedeutung. Es gibt verschiedenste Möglichkeiten der Hilfe:

Abonnieren

Hier können Sie sich eintragen, wenn Sie eine monatliche E-Mail mit Neuigkeiten über indigene Völker erhalten möchten:

Abonnieren Sie unsere Newsfeeds:

 

oder folgen Sie uns im Netz:

News-Archiv