Brasilianische Senatorin verurteilt die Enteignung der Guarani 23 Oktober 2009

Mutter und Kind vom Stamm der Guarani.


© João Ripper/Survival

Senatorin Marina Silva hielt, nach ihrem Besuch der Guarani in Mato Grosso dol Sul, eine wichtige Rede vor dem brasilianischen Kongress.

Silva sagte, dass das Volk der Guarani ernstzunehmenden Problemen gegenübersteht. Des Weiteren erklärte sie, dass viele von ihnen in Lagern am Straßerand leben und darauf hoffen, dass ihre Landrechte anerkannt werden.

Hervor hob sie das indigene Reservat Dourados, wo 13,000 Menschen auf lediglich 3,500 Hektar Land leben müssen.

Überfüllung führte zu Krankheiten, Mord, Gewalt und Selbstmord unter den Indigenen

Die Selbstmordrate unter den Guarani beträgt 145 pro 100 000 Einwohner. Dies ist eine der höchsten weltweit.

Silva wies darauf hin, dass der Grund für die Mehrheit aller Selbstmorde unter jungen Indigenen darin besteht, das ihnen das Gefühl von Zugehörigkeit fehlt. Hinzu kommt eine soziale Apartheid, da die Guarani ihre Rechte nicht praktizieren können.

“Es gibt keinen Platz für sie in der Welt des weißen Mannes und es gibt auch keinen Platz für sie in der Welt der indigenen Völker” fügte sie hinzu.

Viele Kinder der Guarani haben keinen Zugang zu Bildung und sind unterernährt.

Silva erklärte außerdem, dass sie den Präsidenten Lula informieren, und um ein Treffen mit dem Justizminister bitten werde, um mit ihm die Situation der Guarani zu besprechen.

Währenddessen hat Senator Eduardo Suplicy vorgeschlagen, dass der Minister für soziale Entwicklung dabei helfen sollte Lösungen für das Problem der hohen Selbstmordrate unter der indigenen Population zu finden.

Starker Regen und daraus resultierende Überschwemmungen verschlimmern momentan noch die Lebensumstände der Guarani. Besonders betroffen sind diejenigen, welche in Lagern am Straßenrand leben.

Survival International hat einen Fond eröffnet um das Volk der Guarani zu unterstützen. Dies geschieht in Verbindung mit dem Film „Birdwatchers“, indem Guarani-Kaiowá Indigene die Hauptrollen spielen. Alle Spenden werden zur Hilfe der Guarani eingesetzt, sodass sie ihre Rechte, ihr Land und ihre Zukunft schützen können.

 

Nachrichtenbericht teilen

 

Werden Sie für die Guarani aktiv

Ihre Unterstützung ist für das Überleben der Guarani von großer Bedeutung. Es gibt verschiedenste Möglichkeiten der Hilfe:

Abonnieren

Hier können Sie sich eintragen, wenn Sie eine monatliche E-Mail mit Neuigkeiten über indigene Völker erhalten möchten:

Abonnieren Sie unsere Newsfeeds:

 

oder folgen Sie uns im Netz:

News-Archiv