Internationale Anzeigen-Kampagne zum Schutz unkontaktierter Indigener 12 April 2010

Survivals neue Anzeigen-Kampagne ruft zum Schutz der Ayoreo auf.
Survivals neue Anzeigen-Kampagne ruft zum Schutz der Ayoreo auf.
© Survival

Survival International hat eine internationale Anzeigen-Kampagne gestartet, die zum Schutz eines der letzten unkontaktierten Völker Südamerikas aufruft.

Eine Anzeige zeigt die Zerstörung vom Wald der Ayoreo-Totobiegosode in Paraguay. Dieser wird dem Erdboden gleichgemacht, um Platz für Viehzucht zu schaffen. Die Anzeige beschreibt, dass die Indigenen „gezwungen werden zu fliehen, und um ihr Leben zu rennen“ und bittet Unterstützer dringend, einen Brief an Paraguays Staatspräsidenten Fernando Lugo zu schicken.

Eine weitere Anzeige wird weltweit in sechs Sprachen veröffentlicht, diese erschien bereits in Red Bulletin und Condé Nast Traveller. Die Anzeige richtet den Blick ebenfalls auf die Zerstörung des angestammten Landes der Ayoreo-Totobiegosode und fordert Unterstützer dazu auf, zu helfen, „Vernunft wiederherzustellen“.

Laden Sie die erste Anzeige herunter >>

Laden Sie die zweite Anzeige herunter >>

Bei den Ayoreo handelt es sich um das einzige unkontaktierte Volk in Südamerika, das außerhalb des Amazonas-Regenwalds lebt. Entgegen Paraguays Verfassung und internationalem Recht, haben Privatunternehmen wie Yaguarete Porá S.A. aus Brasilien Hunderte Quadratkilometer von Ayoreo-Land planiert. Sie schaffen sich Platz für die Viehzucht und zwingen die Indigenen zur Flucht aus ihrer Heimat.

2005 schuf die UNESCO in dem Gebiet ein Biosphärenreservat. Zu dessen Zielen zählte die „Regenerierung, Legalisierung und Rückgabe des Landes an diese Bewohner, die hier immer gelebt haben.“ 2007 übergab Survival der Regierung Paraguays eine Petition mit 57.000 Unterschriften in Unterstützung für die Ayoreo. Dennoch, so haben Satellitenbilder aufgedeckt, wird die Planierung des Landes der Ayoreo fortgesetzt.

Stephen Corry, Direktor von Survival International, erklärte: „Ich rufe Präsident Lugo dringend dazu auf, sein Versprechen zu halten, Paraguays indigene Völker zu schützen. Er ist der einzige, der Vernunft wiederherstellen kann, indem er die Planierung des Waldes der Ayoreo unterbindet und somit die Leben von Paraguays gefährdetsten Bürgern rettet.“

Survivals Paraguay-Experte hat einige Angehörige der unkontaktierten Totobiegosode getroffen und steht für Interviews zur Verfügung.

Unterstützen Sie Survivals Kampagne für die Ayoreo durch die Veröffentlichung dieser Anzeigen.

Für mehr Informationen und die Veröffentlichung der Anzeige kontaktieren Sie bitte Linda Poppe
T: +49(0)30 72 29 31 08
E: presse@survivalinternational.de

 

Nachrichtenbericht teilen

 

Werden Sie für die Ayoreo aktiv

Abonnieren

Hier können Sie sich eintragen, wenn Sie eine monatliche E-Mail mit Neuigkeiten über indigene Völker erhalten möchten:

Abonnieren Sie unsere Newsfeeds:

 

oder folgen Sie uns im Netz:

News-Archiv