Peru: Video von unkontaktiertem Volk veröffentlicht

Eine Gruppe des Nanti Volkes aus Peru.
Eine Gruppe des Nanti Volkes aus Peru.
© Unbekannt/ Survival

Perus Behörde für indigene Angelegenheiten Indepa hat Videoaufnahmen veröffentlicht, die Mitglieder des unkontaktierten Nanti Volkes in einem abgelegenen Gebiet des peruanischen Amazonas zeigen.

Die Aufnahmen entstanden im vergangen Jahr während einer Indepa Expedition zum Kugapakori Nahua Nanti Reservat im Südosten Perus.

Es ist weiterhin unklar warum die Nanti kontaktiert wurden, für die der Kontakt mit Außenstehenden ein hohes Risiko für die Übertragung von Krankheiten darstellt.

Spekulationen in den Medien haben dazu geführt, dass die Nanti als “unbekanntes”, “nomadisches” oder “verlorenes” Volk bezeichnet wurden. Tatsächlich jedoch ist die Existenz der Nanti schon seit Längerem bekannt. Sie leben in einem Reservat, das für ihren Schutz errichtet wurde.

Die Nanti jagen und bauen Pflanzen in Gärten um ihre Dörfer an. Insgesamt gibt es circa 500 Nanti. Etwa die Hälfte davon steht in regelmäßigem Kontakt mit der Außenwelt während die übrigen Mitglieder sich für ein Leben in Isolation entschieden haben.

Peruanische Gesetze ermöglichen es Ölunternehmen immer noch in Gebieten zu arbeiten, die von unkontaktierten Völkern bewohnt werden. Hinzukommt, dass illegale Holzfäller, trotz Bemühungen der Regierung, weiterhin die Ressourcen auf dem Land vieler Völker plündern.

Survival hat sich in einem Schreiben an Indepa gewandt und um die Klärung der Umstände, unter denen der Kontakt mit den Nanti zu Stande kam, ersucht. Survival hat zudem um Auskunft darüber gebeten, welche Vorsichtsmaßnahmen getroffen wurden um die Übertragung von Krankheiten zu vermeiden.