Zahl der Folteropfer auf sieben gestiegen 27 Juni 2005

Sieben Buschmänner wurden diesen Monat von Wildhütern in Kaudwane, einem Zwangsansiedlungslager in der Nähe des Zentral Kalahari Wildschutzgebietes, gefoltert. Einige von ihnen berichten, dass sie Anfang Juni drei Tage lang gefoltert wurden.

Die Opfer, Tsuo Tshiamo, Meno Tshiamo, Helelo Tshiamo, Kganne Kgadikgadi,
Sabokana Morwalela, Letshwao Nagayame and Moarama Nagayame, sind zwischen 26 und 57 Jahre alt.

Der älteste von ihnen, Letshwao Nagayame, wurde kopfüber an einen Pfahl gekettet. Als er versuchte sich mit den Händen abzustützen, standen die Beamten auf seine Finger, traten ihn und schlugen ihn mehrfach in die Leistengegend. Außerdem zogen sie ihn gewaltsam an den Genitalien. Er konnte mehrere Tage lang nicht urinieren und hat nun Probleme beim Gehen.

Sabokana Morwalela wurde mit dem Gesicht nach unten auf einen Tisch gelegt und mehrfach von sieben Wildhütern geschlagen. Er hat nun starke Rückenschmerzen.

Kganne Kgadikgadi und Meno Tshiamo wurden an den Händen und Füßen an die Stoßstange eines Landrovers gekettet und etwa einen Kilometer weit hinter dem Fahrzeug her geschleift. Sie wurden mittlerweile des Jagens ohne Genehmigung angezeigt.

Am 24. Juni sagte Nagayame: "Wir wollen Gerechtigkeit. Bitte tragen Sie unsere Geschichte in die Welt hinaus."

In einem anderen Zusammenhang hat sich letzte Woche ein Buschmann im selben Zwangsansiedlungslager erstochen.

Mehr Informationen erhalten Sie von Survival Deutschland; per Tel.: ++49 (0)30 29002372 oder per Email: info@survival-international.de

Wenn Sie zukünftig unsere Pressemitteilungen per Email erhalten
möchten, nutzen Sie zur Anmeldung bitte das vorgesehene Eingabefeld auf
der linken Seite.


 

Nachrichtenbericht teilen

 

Werden Sie für die Buschleute aktiv

Ihre Unterstützung ist entscheidend für das Überleben der Buschleute. Es gibt mehrere Möglichkeiten zu helfen.

  • Schreiben Sie Ihrem oder Ihrer Abgeordneten im Parlament oder der botswanischen Vertretung in ihrem Land.
  • Spenden Sie für Survivals Buschleute-Kampagne (und andere Kampagnen von Survival).

Abonnieren

Hier können Sie sich eintragen, wenn Sie eine monatliche E-Mail mit Neuigkeiten über indigene Völker erhalten möchten:

Abonnieren Sie unsere Newsfeeds:

 

oder folgen Sie uns im Netz:

News-Archiv