Professor Goods Einspruch gegen Ausweisung gescheitert 29 Juli 2005

Der australische Professor Kenneth Good, der im Mai als „Bedrohung für die nationale Sicherheit" aus Botswana ausgewiesen wurde, weil er die mangelnde Demokratie kritisiert und mit Survival korrespondiert hatte, hat sein Berufungsverfahren vor den Gerichten von Botswana am 27. Juli verloren.
 
Professor Good, der an der Universität von Botswana 15 Jahre lang Politikwissenschaft gelehrt hatte, wurde am 31. Mai ausgewiesen und hält sich jetzt in London auf. Er hatte sich mündlich und schriftlich gegen die Vertreibung von Buschmännern aus ihrer angestammten Heimat im Zentral Kalahari Wildschutzgebiet ausgesprochen.
 
Vor kurzem erklärte Good: „Meine Ausweisung ist ein weiterer Hinweis auf die immer autokratischere Richtung, in die sich die Regierung von Botswana bewegt. Das ist ein schwarzer Tag für die Demokratie und das Recht auf freie Meinungsäußerung."
 
Der botswanische Präsident Mogae sagte im BBC-Fernsehen in „Newsnight": „[Professor Good] ist ein Gauner und  Vagabund, er ist kein Gentleman (…) ich bin entschlossen, ihn nicht wieder in dieses Land zu lassen."

Mehr Informationen erhalten Sie von Survival Deutschland; per Tel.: ++49 (0)30 29002372 oder per Email: info@survival-international.de

Wenn Sie zukünftig unsere Pressemitteilungen per Email erhalten
möchten, nutzen Sie zur Anmeldung bitte das vorgesehene Eingabefeld auf
der linken Seite.


 

Nachrichtenbericht teilen

 

Werden Sie für die Buschleute aktiv

Ihre Unterstützung ist entscheidend für das Überleben der Buschleute. Es gibt mehrere Möglichkeiten zu helfen.

  • Schreiben Sie Ihrem oder Ihrer Abgeordneten im Parlament oder der botswanischen Vertretung in ihrem Land.

Abonnieren

Hier können Sie sich eintragen, wenn Sie eine monatliche E-Mail mit Neuigkeiten über indigene Völker erhalten möchten:

Abonnieren Sie unsere Newsfeeds:

 

oder folgen Sie uns im Netz:

News-Archiv