Indigene in Brasilien blockieren Bahnstrecke wegen Gesundheitschaos

"Die Carajás-Bahnstrecke gefährdet die Gesundheit und die Lebensgrundlage des bedrohtesten indigenen Volkes der Erde."
"Die Carajás-Bahnstrecke gefährdet die Gesundheit und die Lebensgrundlage des bedrohtesten indigenen Volkes der Erde."

© Sarah Shenker/Survival

Angehörige von sieben indigenen Völkern in Brasilien haben eine umstrittene Bahnstrecke blockiert und den indigenen Gesundheitsdienst, der droht ins Chaos zu stürzen, zu Reformen aufgefordert.

Circa 150 Indianer haben über eine Woche lang die Bahnstrecke am Protestort besetzt. Sie fordern, dass einige der Leiter der Regierungsbehörde, die für ihre Gesundheitsversorgung zuständig ist, abgelöst werden.

Die Carajás-Bahnstrecke, Besitz des brasilianischen Unternehmens Vale, verläuft entlang des Territoriums der Awá, des bedrohtesten indigenen Volkes der Welt. Über die Brahnstrecke wird Eisenerz zur Atlantik-Küste transportiert, das aus Vales gigantischer Eisenerz-Mine stammt.

"Einige der längsten Züge der Welt fahren entlang des Gebietes der Awá."
"Einige der längsten Züge der Welt fahren entlang des Gebietes der Awá."

© Survival International

Die Awá sagen, dass ihre Gesundheit und ihr Leben durch die Züge – einige der längsten der Welt – gefährdet sind, da diese die Wildtiere verscheuchen, auf die sie zum Überleben angewiesen sind.

Vale plant trotz des Widerstandes der Awá die Bahnstrecke zu verdoppeln. Zwanzig Awá nehmen zur Zeit an den Protesten teil.

Das Leben der Awá änderte sich drastisch, als das Grande Carajás-Industrieprojekt ihr Gebiet in den 1980ern Eindringlingen zugänglich machte. Sie brachten Awá-Familien um und zerstören heute weiterhin den Wald der Indigenen.

Vale wurde gezwungen der Regierung eine Entschädigung zur Gesundheitsversorgung der Awá zu zahlen. Dennoch hat das Volk Berichten zufolge einen Großteil des Geldes nie erhalten.

Anfang des Jahres starb eine Awá-Frau, Mutter von fünf Kindern, an Leishmaniose, einer Krankheit, die bei angemessener Gesundheitsversorgung leicht behandelt werden kann.

Schon vergangenes Jahr blockierten die Awá zusammen mit anderen Indigenen die Bahnstrecke, als die Regierung plante ihre Landrechte zu schwächen.