Eilige E-Mail

Eine Zukunft für die Kawahiva

© FUNAI 2011

Im brasilianischen Amazonasgebiet stehen die unkontaktierten Kawahiva kurz vor der Auslöschung. Seit Jahren kämpft Survival für die Anerkennung ihrer Landrechte, doch Holzfäller dringen immer wieder ihr Gebiet ein.

Die Kawahiva leben auf der Flucht vor der Gewalt Außenstehender. Ihre Verwandten starben bereits durch Angriffe und Krankheiten.

Die Holzfäller kommen immer näher.

Es handelt sich um die letzten Kawahiva. Der Völkermord an ihnen wird endgültig sein, wenn ihr Land nicht geschützt wird.

Du kannst uns dabei helfen, ihr Territorium für sie sicherzustellen: Zusammen können wir den Kawahiva eine Zukunft ermöglichen.

Bitte schreibe dem Präsidenten der FUNAI jetzt eine E-Mail.

E-Mails verschickt:  Helfen Sie uns 25.000 zu schaffen!



An: Marcelo Augusto Xavier

Target email addresses:[email protected]

Sehr geehrter Herr Marcelo Augusto Xavier,

ich fordere Sie auf, sicherzustellen, dass FUNAI die Abgrenzung des Rio-Pardo-Gebiets so schnell wie möglich durchführt, denn die Kawahiva sind eines der bedrohtesten Völker unseres Planeten. Während der letzten drei Jahrzehnte waren sie auf der Flucht vor bewaffneten Holzfällern und Viehzüchter. Diese dringen in ihren Wald ein und zerstören ihn, obwohl die Kawahiva vollständig von ihm abhängen. Die Kawahiva haben viele völkermörderische Angriffe durch diese Eindringlinge erlitten.

Bitte stellen Sie sicher, dass das FUNAI-Team vor Ort genügend Mittel und Personal hat, um das Gebiet nun zu demarkieren und um sicherzustellen, dass die Kawahiva vor Invasionen in Übereinstimmung mit der brasilianischen Verfassung geschützt sind.

Mit freundlichen Grüßen