Unkontaktierte Völker: Aus der Sicht von Außenstehenden

 
Furcht, Misstrauen, Rassismus

Außenstehende begegnen unkontaktierten Völkern häufig mit einer Mischung aus Furcht, Misstrauen und Rassismus. Da unkontaktierte Völker in der Vergangenheit oft mit Gewalt und Vertreibung in Kontakt gekommen sind, verteidigen sie ihre Heimat und ihr Leben heute häufig vehement. Das wird von denjenigen, die in der Nähe leben, missverständlich als aggressiv und „unzivilisiert“ angesehen.

„Die Korubo-Indianer sind Tiere, keine menschlichen Wesen. Sie töten und essen alle, die ihr Land betreten, einschließlich anderer Indianer. Halten Sie sich von ihnen fern, wenn Sie lebend zurückkehren möchten… Ich erschieße die Wilden lieber, als sie meine Frau und Kinder töten zu lassen.“
Brasilianischer Siedler

„Man konnte riechen, wo sie [die Jarawa] gestanden haben. Sie stinken so sehr und waschen sich nicht. Wir müssen für Stöcke und Blätter in den Wald gehen. Dafür nehmen wir Hunde mit. Sie gehen vor und wenn sie die Jarawa riechen, kommen sie zurückgerannt.“
Siedler auf den Andamanen Inseln, Indien

„Indianer sind schlimmer als Tiere. Sie schmecken noch nicht einmal gut.“
Brasilianischer Bauer



Die Dinge, die sie sagten…
Einbildung oder Wahrheit?

„Wenn ich die Befugnis hätte, würde ich die Yanomami allesamt vernichten. Ich würde einen am Leben lassen, um ihn der Öffentlichkeit im Zoo zu präsentieren.“
Hotelbesitzer in Brasilien

„Nach mehr als fünfzig Jahren der Unabhängigkeit dieses Landes darf es keinem Bürger Indiens mehr erlaubt sein, als Wilder oder in der Wildnis zu leben.“
Indischer Bürger über die Sentinelesen

„Die Eingeborenen dieses Territoriums haben eine schlechte Seele. Sie sind diebische Schufte und Bildung verschafft ihnen nur zusätzliche Gerissenheit.“
Australischer Siedler, Papua Neu-Guinea

„Ich will den ‚Schweine-Menschen‘ (Ayoreo-Totobiegosode-Indianern) die Chance geben, die Bibel zu studieren. Wenn sie sie nicht hören, fahren sie zur Hölle und erleiden ewige Verdammnis.“
Ein Missionar der New Tribes Mission

„Die Yanomami besitzen keine Intelligenz, wandern nackt herum und vermehren sich wie die Tiere.“
General in Brasilien

„Sie sind Tiere, sie leben komplett nackt, genauso wie Tiere.“
Siedler, der über nomadische Indigene in Kolumbien spricht

 

Artikel teilen