Du hast eine Frage? Vielleicht steht die Antwort auch schon hier unten in den FAQs

" />

Kontakt

Du hast eine Frage? Vielleicht steht die Antwort auch schon hier unten in den FAQs

Survival International

Haus der Demokratie und Menschenrechte
Greifswalder Straße 4
10405 Berlin
Deutschland

T +49 (0)30 72 29 31 08
info@survivalinternational.de

Internationales Büro

Survival International
6 Charterhouse Buildings
London EC1M 7ET
United Kingdom

T +44 (0)20 7687 8700
info@survivalinternational.org

USA

Survival International USA
466 Green Street, Suite 301
San Francisco, CA 94133
USA


T +1-415-503-1254.
info.usa@survivalinternational.org

Frankreich

Survival International
18 rue Ernest et Henri Rousselle
75013 Paris
Frankreich


T +33 (0)1 4241 4762
info@survivalfrance.org

Italien

Survival International
Casella postale 1194
20101 Milano
Italien

T +39 02 890 0671
info@survival.it

Niederlande

Stichting Survival
De Wittenkade 68
1051 AC
Amsterdam
The Netherlands
info@survivalinternational.org

Spanien

Survival International
Calle Príncipe, 12, 3°
28012 – Madrid
Spanien

T +34 91 521 7283
info@survival.es


Fragen & Antworten

Warum setzt Survival sich nicht für viel mehr Völker/ ein spezifisches Volk ein?

Survival arbeitet jedes Jahr an etwa 50 unterschiedlichen Fällen. Jeder Fall betrifft ein spezifisches indigenes Volk oder geographisches Gebiet und umfasst mehrere Rechtsverletzungen. Selbstverständlich sind diese Fälle, die Survival offiziell "adoptiert", nur die Spitze eines gewaltigen Eisberges. Es wäre nicht übertrieben zu sagen, dass jedes indigene Volk auf der Welt in der ein oder anderen Art gegen die Verletzung seiner Rechte zu kämpfen hat. Da unsere Ressourcen jedoch begrenzt sind, müssen wir unsere Fälle sorgfältig auswählen. Wie viele andere, die mit Menschenrechten arbeiten, können wir nicht alle Fälle, die wir gern bearbeiten würden, auch annehmen. Deshalb haben wir mehrere Kriterien entwickelt, um die Auswahl der Fälle zu erleichtern und unsere "Fall-Liste" zu überprüfen. Wir wählen häufig Fälle, in denen indigene Gemeinden keinen oder keinen direkten Zugang zu internationalen Medien, Regierungen, Unternehmen oder internationalen Foren wie den Vereinten Nationen haben. Wir konzentrieren uns zudem auf Völker, die das meiste – häufig ihr Leben – zu verlieren haben, was oft kürzlich kontaktierte oder unkontaktierte Völker umfasst. Unsere Liste von Fällen wird immer wieder überprüft und Sie können uns gern Informationen zu Fällen zukommen lassen, die wir vielleicht zukünftig aufnehmen können. Wir können solche Informationen auch an Journalist*innen weitergeben, die uns kontaktieren, selbst wenn wir nicht selbst an einem spezifischen Fall arbeiten.

Kann ich Survival ein Erbe hinterlassen?

Ja, Sie können Survival in Ihrem letzten Willen berücksichtigen. Hier erfahren Sie mehr.

Ich würde gern ein Survival-Büro in meinem Land eröffnen. Was muss ich tun?

Aufgrund der begrenzten finanziellen und personellen Ressourcen, die uns zur Verfügung stehen, muss die Gründung eines neuen Büros sorgfältig geprüft werden. Wir eröffnen nur ein neues Büro, wenn es im Rahmen unserer strategischen Prioritäten sinnvoll ist. Doch Sie können Survival auf vielen Wegen helfen, unsere Briefaktionen promoten oder existierende Büros unterstützen. Sie werden überrascht sein, wie viel Unterstützung sie leisten können, selbst wenn kein Büro in Ihrer Nähe ist.

Ich bin Schüler*in/ Student*in und schreibe eine Arbeit über indigene Völker. Kann Survival mir bei der Recherche helfen

Wir werden häufig gefragt, ob wir bei solchen Arbeiten behilflich sein können. Doch um sicherzugehen, dass unsere beschränkten Ressourcen denen zugute kommen, die sie am meisten benötigen – bedrohte indigene Völker – können wir leider individuelle Recherche-Anfragen nicht beantworten. Wir haben jedoch umfangreiche Informationen auf unserer Webseite, die Sie gern nutzen können.

Kann ich für Survival Recherchen bei indigenen Völkern durchführen?

Survivals Arbeit basiert auf direktem Kontakt mit den indigenen Völkern, mit denen wir zusammenarbeiten. Dies bedeutet in der Praxis auch, dass unsere Mitarbeiter*innen umfangreiche Recherchen vor Ort durchführen. Wir pflegen zudem ein Netzwerk von Kontakten aus indigenen und nicht-indigenen Personen vor Ort, mit denen wir ständig kommunizieren. Deshalb senden wir außer unseren Mitarbeiter*innen keine Besucher zu indigenen Völkern. Falls Sie Informationen oder qualitativ hochwertiges Fotomaterial gesammelt haben oder relevante Erfahrungen vor Ort haben, können Sie sich jedoch gern an uns wenden.

Kann Survival mein Projekt/ meine Organisation finanziell unterstützen?

Oft bitten uns lohnenswerte Initiativen aus aller Welt um finanzielle Hilfe. Doch als Kampagnen-Organisation, die fast vollständig aus Spenden finanziert ist, sind wir leider nicht in der Lage, bei Förderanfragen behilflich zu sein.

Ich möchte eine indigene Gemeinde besuchen. Kann Survival mich dabei unterstützen oder mir Tipps geben?

Wir können Sie nicht daran hindern, indigene Völker, die schon seit längerem regelmäßigen Kontakt mit Außenstehenden haben, zu besuchen. Wir empfehlen Ihnen jedoch, sich über die Risiken zu informieren. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Besuch vom jeweiligen Volk akzeptiert wird und dass die Gemeinde die angemessene Kontrolle darüber hat, wohin Sie gehen und was Sie dort unternehmen. Außerdem sollten die Gemeinden einen fairen Anteil des mit Ihrem Besuch erzeugten Profits erhalten (soweit zutreffend). Niemand sollte unkontaktierte oder abgeschieden lebende Völker besuchen. Es ist lebensgefährlich für beide Seiten.

Hat Survival einen Verhaltenskodex für Filmemacher*innen, die mit indigenen Völkern arbeiten?

Ja. Survival hat Verhaltensregeln zusammengestellt, um die fehlerhafte und möglicherweise schädigende Darstellung von indigenen Völkern zu vermeiden. Der Verhaltenskodex betont vor allem die Verantwortung von Filmemachern, nicht für eine gute Geschichte billigend in Kauf zu nehmen, dass Zuschauer einen unfairen oder nicht repräsentativen Blick auf indigene Völker erhalten. Der Kodex erklärt auch die Schlüsselrolle, die das durch Filme und Medien erzeugte Bild für die Behandlung indigener Völker spielt.

Gibt Survival Fotos in Auftrag?

Unser Fotoarchiv umfasst Aufnahmen von unseren eigenen Mitarbeiter*innen und von externen Fotograf*innen. Wir geben keine Fotos in Auftrag, noch zahlen wir für Bilder. Fotos sind einer der besten Wege, um die Anliegen und Geschichten indigener Völker in die internationale Presse zu bringen. Sollten Sie zu diesem Zweck Bilder beisteuern wollen, setzten Sie sich mit uns in Verbindung.

Warum benutzt Survival nicht Plattformen wie Avaaz für seine Kampagnen?

Es gibt Probleme mit einigen dieser Online-Plattformen und Petitions-Organisationen, weshalb Survival sie weder nutzt noch empfiehlt.