We, the People 2019

 
Der Wandkalender zum 50. Geburtstag
Junge des Suri-Volkes – Omo-Tal, Äthiopien, 2014
Junge des Suri-Volkes – Omo-Tal, Äthiopien, 2014

© Steve McCurry / www.stevemccurry.com

Seit Zehntausenden von Jahren haben Menschen ihre Handabdrücke benutzt, um ihre Existenz zu signalisieren. Die Hände in dem Logo von Survival sind eine Botschaft, die bedeutet, dass indigene Völker im Hier und Jetzt leben und ihren Platz in der Welt von morgen haben müssen. Sie sind ein kollektiver Aufruf an uns alle, sie zu unterstützen. Indem du diesen Kalender kaufst, bist du Teil dieser wichtigen globalen Bewegung.

Deckblatt des Survival-Kalenders 2019
Deckblatt des Survival-Kalenders 2019

© Survival International

Survival Internationals Sonderausgabe ihres Wandkalenders markiert das 50. Jubiläum im Jahr 2019.

Unser „We, the People“-Wandkalender zum 50. Jubiläum 2019 zeigt atemberaubende Portraits indigener Menschen von weltweit bekannten Fotograf*innen, darunter Timothy Allen, Steve McCurry, Yann Arthus-Bertrand, George Rodger und viele andere.

Die eindrucksvollen Bilder geben einen Einblick in die weitgehend autarken und außerordentlich vielfältigen Lebensformen indigener Völker.

Der Kalender kostet 17,00€ (im Doppelpack nur 30€) und ist im Survival-Shop erhältlich.

Tsaatan-Dorf, Mongolei, 2004. Survival-Wandkalender 2019, Januar.
Tsaatan-Dorf, Mongolei, 2004. Survival-Wandkalender 2019, Januar.

© Livia Monami / www.liviamonami.com

Januar – Indigene Gesellschaften sind zwar nicht industrialisiert, aber dennoch modern. Sie sind außerordentlich vielfältig und wir können viel von ihnen lernen. Sie stellen die Gemeinschaft vor den Einzelnen. Sie teilen und tauschen lieber ihr Hab und Gut, anstatt persönlichen Reichtum anzuhäufen.

Himba-Dorf, Namibia, 1997. Survival-Wandkalender 2019, Februar
Himba-Dorf, Namibia, 1997. Survival-Wandkalender 2019, Februar

© Yann Arthus-Bertrand / www.yannarthusbertrand.org

Februar – Oft wird behauptet, indigenes Land sei „Wildnis“. Doch die berühmtesten natürlichen Lebensräume der Welt wie Yellowstone, der Amazonasregenwald und die Serengeti sind Heimat von Millionen Indigenen. Seit Jahrtausenden sind sie von ihrem Land und ihrer Umwelt abhängig, sie bedeuten Nahrung und Schutz.

Bajau-Junge, Malaysia. Survival-Wandkalender 2019, März.
Bajau-Junge, Malaysia. Survival-Wandkalender 2019, März.

© James Morgan / www.jamesmorgan.co.uk

März – Indigene Völker verstehen die natürliche Welt und sind erfahrene Umweltschützer. Sie sind Experten der Tier- und Pflanzenwelt, und haben ein einzigartiges Verständnis von einer nachhaltigen Lebensweise.

Bayaka-Mann, Zentralafrikanische Republik, 2016. Survival-Wandkalender 2019, April.
Bayaka-Mann, Zentralafrikanische Republik, 2016. Survival-Wandkalender 2019, April.

© Timothy Allen / humanplanet.com/timothyallen

April – Die Bayaka essen 8 Arten von wildem Honig und verwenden Hunderte von verschiedenen Pflanzen, um ihren weitgehend autarken Lebensstil aufrechtzuerhalten. Indigene Gebiete sind die artenreichsten Orte auf der Erde – Studien belegen, dass sich indigene Völker so gut um die Pflanzen und Tiere in ihrer Umgebung kümmern wie niemand sonst.

Australische Aborigines, Australien. Survival-Wandkalender 2019, Mai.
Australische Aborigines, Australien. Survival-Wandkalender 2019, Mai.

© Wayne Quilliam / www.aboriginal.photography

Mai – Die Aborigines in Australien haben seit mehr als zweihundert Jahren dafür gekämpft, die Kontrolle über ihr Land und Leben zu behalten und weiterhin ihre reichen und lebendigen Identitäten zu feiern.

Nuba-Frauen, Sudan, 1949. Survival-Wandkalender 2019, Juni.
Nuba-Frauen, Sudan, 1949. Survival-Wandkalender 2019, Juni.

© George Rodger / Magnum Photos

Juni – Indigene Völker, die Kontrolle über ihr Land haben, sind gesünder und haben eine weitaus bessere Lebensqualität als jene, die von ihrem Land vertrieben wurden und denen „Entwicklung“ aufgezwungen wurde. Sie müssen frei sein, sich auf ihre eigene Art an eine sich verändernde Welt anzupassen.

Yanomami, Brasilien. Survival-Wandkalender 2019, Juli.
Yanomami, Brasilien. Survival-Wandkalender 2019, Juli.

© Claudia Andujar

Juli – Die Fotografin Claudia Andujar war eine der Mitbegründerinnen der erfolgreichen Kampagne für die Landrechte der Yanomami (CCPY). Survival führte die Arbeit international an, um sicherzustellen, dass die Stimmen der Yanomami weltweit Gehör fanden. Nach 20 Jahren haben wir gewonnen. Das Yanomami-Territorium ist heute das weltweit größte geschützte Regenwaldgebiet unter indigener Kontrolle.

Dassanech-Mädchen, Omo Flussdelta, Äthiopien, 2007. Survival-Wandkalender 2019, August.
Dassanech-Mädchen, Omo Flussdelta, Äthiopien, 2007. Survival-Wandkalender 2019, August.

© Jane Baldwin / janebaldwin.com

August – Land bedeutet Leben für indigene Völker. Ihr angestammtes Land gibt ihnen Nahrung, Unterkunft, Medizin, Kleidung sowie ein Gefühl von Identität und Zugehörigkeit. Der Diebstahl von indigenen Gebieten ist nach internationalem Recht ein Verbrechen.

Dinka-Junge, Sudan. Survival-Wandkalender 2019, September.
Dinka-Junge, Sudan. Survival-Wandkalender 2019, September.

© Carol Beckwith & Angela Fisher / carolbeckwith-angelafisher.com

September – In mehr als 60 Ländern leben heute über 150 Millionen Frauen, Männer und Kinder in „Stammesgesellschaften“. Sie sind zumeist Selbstversorger*innen. Für ein gesundes und gutes Leben brauchen sie ihr Land.

Mindima-Ältesten, Neuguinea, 2008. Survival-Wandkalender 2019, Oktober.
Mindima-Ältesten, Neuguinea, 2008. Survival-Wandkalender 2019, Oktober.

© Brent Stirton / www.brentstirton.com

Oktober – Jede sechste weltweit gesprochene Sprache kommt aus Neuguinea. Indigene Völker sind ein wesentlicher Teil der menschlichen Vielfalt.

Unkontaktiertes Volk, Brasilien, 2010. Survival-Wandkalender 2019, November.
Unkontaktiertes Volk, Brasilien, 2010. Survival-Wandkalender 2019, November.

© Gleison Miranda/FUNAI

November – Weltweit gibt es über einhundert unkontaktierte Völker. Survival International ist die einzige Organisation, die weltweit gegen die Vernichtung unkontaktierter Völker kämpft.

Chanty-Frau, Jamal, Russland, 2013. Survival-Wandkalender 2019, Dezember.
Chanty-Frau, Jamal, Russland, 2013. Survival-Wandkalender 2019, Dezember.

© Bryan & Cherry Alexander / www.arcticphoto.com

Dezember – Von den sibirischen Bergen bis zum Amazonas-Regenwald – indigene Völker sind keine primitiven Überreste aus einer entfernten Vergangenheit. Sie sind unsere Zeitgenossen und die besten Wächter der natürlichen Welt.

Awá, Brasilien, 2013. Survival-Wandkalender 2019.
Awá, Brasilien, 2013. Survival-Wandkalender 2019.

© Sebastião Salgado

Zu jedem Wandkalender gibt es einen kostenlosen Tischkalender mit einem wunderschönen Bild des Jäger-Sammler-Volkes der Awá, aufgenommen vom legendären Fotografen Sebastião Salgado. Die Kampagne von Survival International, um das bedrohteste Volk der Erde zu retten, zwang Brasilien, Maßnahmen zu ergreifen, um dessen Auslöschung zu verhindern.

Survival Internationals Tischkalender 2019.
Survival Internationals Tischkalender 2019.

© Sebastião Salgado

Survival Internationals Wandkalender 2019.
Survival Internationals Wandkalender 2019.

© Survival International

Zum Shop