Annatto: Von Körperfarbe bis Popcorn

 
Annatto, ein Pflanzensamen der vielen Dingen ihre typisch rote Farbe gibt, ist eine Entdeckung von Amazonas-Indianern – und eines ihrer Geschenke an die Menschheit.

Auf den ersten Blick erscheint es nahezu unmöglich einen Zusammenhang zwischen unkontaktierten Indianern in Brasiliens Regenwald, rotem Lippenstift, Popcorn und Cheddarkäse zu finden.

Doch sie alle verbindet Achiote, ein südamerikanischer Strauch mit rosa Blüten und herzförmigen Blättern. Sein Name leitet sich vom Nahuatl Wort achiotl ab; in der Tpui Sprache ist er auch als aploppas oder urucu bekannt.

Annatto-Samen vor ihrer Verarbeitung.
Annatto-Samen vor ihrer Verarbeitung.
© Fiona Watson, Survival

Die roten Samen des Baumes erzeugen den Farbstoff Annatto. Für indigene Völker hat er zahlreiche Einsatzmöglichkeiten. Es wird angenommen, dass bereits die Azteken damit den Schokoladentrunk ihrer Priester versetzten; heute benutzen die Tsáchila aus Ecuador das Pigment um ihre Haare zu färben. Die Zo’é aus Brasilien bemalen ihre Körper mit Annatto und viele andere Völker färben damit Stoffe oder würzen Speisen.

Indigene Völker in Südamerika machen sich die medizinische Wirkung der Pflanze zunutze und setzen sie als Aphrodisiakum, Sonnen- und Insektenschutzmittel oder verdauungsförderndes Mittel ein. Die Curanderos, Heilpraktiker aus dem peruanischen Amazonas, behandeln Augenentzündungen mit dem Saft der Pflanze, den sie aus den frischen Blättern des Annattostrauches gewinnen.

Ein Mitglied unkontaktierter Amazonas-Indianer im Garten seiner Gemeinde. Er hat seinen Körper mit Annatto bemalt.
Ein Mitglied unkontaktierter Amazonas-Indianer im Garten seiner Gemeinde. Er hat seinen Körper mit Annatto bemalt.
© G. Miranda/FUNAI/Survival

In den letzten Jahren ist Annatto, neben Karamell, wohl zu einer der weltweit wichtigsten natürlichen Lebensmittelfarben geworden. Die Samen werden in Wasser eingeweicht und zerdrückt, um eine orange-gelbe oder rote Paste zu gewinnen. Sie verleiht den Käsesorten Cheddar und Maroilles ihren typischen Gelbstich, taucht Popcorn und Salatöle in einen Orangeton und lässt Lippenstifte in kräftigem Rot aufleuchten. Annatto wird auch als Ersatz für Safran benutzt und als Mittel gegen hohes Cholesterin, Haarausfall und Bluthochdruck.

Annatto ist nur eine von zahlreichen Entdeckungen die indigene Völker zur Geschichte der Menschheit beigetragen haben. Sie zeugt auch von ihrer umfassenden Kenntnis der Ökosysteme, in denen sie leben.