Survival gibt Siegerbeiträge des jährlichen Fotowettbewerbs bekannt

"Dieses schöne Bild der Bajau in Malaysia ist der Siegerbeitrag des jährlichen Fotowettbewerb von Survival und auf dem Cover des Wandkalender 2016 zu sehen. "
"Dieses schöne Bild der Bajau in Malaysia ist der Siegerbeitrag des jährlichen Fotowettbewerb von Survival und auf dem Cover des Wandkalender 2016 zu sehen. "

© Soh Yew Kiat / Survival International

Survival International, die globale Bewegung für die Rechte indigener Völker, freut sich, die zwölf Gewinnerinnen und Gewinner des jährlichen Fotowettbewerbs bekannt zu geben. Beim Siegerfoto handelt es sich um ein eindrucksvolles Bild der Bajau in Malaysia von Soh Yew Kiat.

Die Siegerbeiträge geben einen Einblick in die Lebensweisen indigener Völker, die weitgehend unabhängig und außerordentlich vielfältig sind. Die Fotos zeigen unter anderem die Dassanach, Suri und Hamar in Äthiopiens Unterem Omo-Tal, wo derzeit massiver Landraub stattfindet. Außerdem dokumentieren sie die Yawalapiti-Indigenen in Brasilien beim Auftragen dekorativer Gesichtsfarbe.

Die elf Finalistinnen und Finalisten sind:
Ambre Murard – Foto der Amdo, Tibet
Pere Ribas – Foto der Peul, Mali
Arturo Lopez – Foto der Daasanach, Äthiopien
Mario Murcia – Foto der Huitoto, Kolumbien
Luis Melo – Foto der Bijagós, Guinea-Bissau
Trevor Cole – Foto der Suri, Äthiopien
Simon Buxton – Foto der Hamar, Äthiopien
Serge Guiraud – Foto der Yawalapiti, Brasilien
George Magaraia – Foto der Marubo, Brasilien
Eric Mindling – Foto der Mixteken, Mexiko
Annick Donkers – Foto der Huichol, Mexiko

Die zwölf Siegerfotos werden in Survivals Wandkalender 2016 gezeigt. Sehen Sie sich eine Diashow der Siegerbeiträge an.

"Dieses Foto eines Finalisten zeigt Frauen des Peul-Volkes in Mali, die große Schalen mit Kleidung und Milch auf dem Kopf tragen."
"Dieses Foto eines Finalisten zeigt Frauen des Peul-Volkes in Mali, die große Schalen mit Kleidung und Milch auf dem Kopf tragen."

© Pere Ribas / Survival International

Gleichermaßen offen für Amateure und Profis, bat der Wettbewerb um Fotos in den Kategorien Wächter*innen sowie Gemeinschaft und Überleben. Er zielte darauf ab, Fotografie als ein mächtiges Medium für die Sensibilisierung der Öffentlichkeit für indigene Völker zu feiern.

Die Jury bestand aus Survivals Direktor, Stephen Corry, der Koordinatorin Survival Italiens, Francesca Casella, dem Mitbegründer der Little Black Gallery, Ghislain Pascal und sowie Max Houghton, Dozent für Fotografie am London College of Communication.

Stephen Corry sagte dazu: „Fotografinnen und Fotografen tragen eine große Verantwortung, indigene Völker als zeitgenössischen Gesellschaften und nicht als „primitiv“ oder „archaisch“ darzustellen. Wir sind der Meinung, dass die Siegerfotos auf beeindruckende Art und Weise die vielfältigen Lebensweisen indigener Völker im 21. Jahrhundert zeigen.“

Survival International, die globale Bewegung für die Rechte indigener Völker, wurde 1969 nach einem Artikel von Norman Lewis im britischen Sunday Times Magazine gegründet. Dieser berichtete über den Völkermord an brasilianischen Indigenen und zeigte eindrucksvolle Bilder des gefeierten Fotografen Don McCullin.

Anmerkung der Redaktion:

- Der Survival-Wandkalender 2016 ist jetzt in unserem Online-Shop erhältlich.