Kongress entscheidet über Schicksal eines unkontaktierten Stammes

Vorschläge, das Kernland des letzten nicht kontaktierten Stammes südlich des Amazonasbeckens zu schützen, werden zur Zeit im paraguayanischen Kongress diskutiert. Das betroffene Land ist die Heimat einer unbekannten Anzahl von nicht kontaktierten Ayoreo-Totobiegosode-Indianern. Für das Überleben des Stammes ist es unerlässlich, das  Land zu schützen – Holzfirmen sind bereits tief in ihre Wälder eingedrungen.

Die Existenz der nicht kontaktierten Ayoreo-Totobiegosode wurde im vorigen Jahr auf dramatische Art bestätigt, als eine Gruppe von siebzehn Indianern am Waldrand erschien und zum ersten Mal mit der Außenwelt Kontakt aufnahm. Die Gruppe machte deutlich, dass sie den Wald nicht verlassen wollten, dass sie allerdings an extremen Wassermangel litten. Fast sämtliche permanente Wasserlöcher wurden von Siedlern besetzt.
Im vorigen Jahr verabschiedete das paraguayische Unterhaus ein Gesetz zur Enteignung des Gebiets von den Holzfirmen und dessen Rückgabe an die Ayoreo-Totobiegosode. Nach starkem Lobbying seitens eines mächtigen Landeigentümerverbandes wurde das Gesetz im Oberhaus, dem Senat, zurückgewiesen. Es wird nun erneut in der Abgeordnetenkammer verhandelt, wo eine einfache Mehrheit für das Gesetz bedeuten würde, dass es mit hoher Wahrscheinlichkeit in Kraft träte.

Survival International startet heute eine Briefaktion zur Unterstützung der Rechte der Ayoreo-Totobiegosode. Ayoreo-Totobiegosode-Mann Eduejai Etacori sag: „Der Wald gibt uns Leben und alles, was wir brauchen. Ich vergesse nie die Worte unserer Anführer, die sagten: 'Gebt nie euren Kampf um das Land auf'. Deshalb gebe ich meinen Kampf nicht auf".

Klicken Sie hier, um an unserer Briefkampagne zu Gunsten der Ayoreo-Totobiegosode teilzunehmen.

Mehr Informationen erhalten Sie von Survival Deutschland; per Tel.: ++49 (0)30 29002372 oder per Email: info@survival-international.de

Wenn Sie zukünftig unsere Pressemitteilungen per Email erhalten
möchten, nutzen Sie zur Anmeldung bitte das vorgesehene Eingabefeld auf
der linken Seite.