Alarmierte britische Abgeordnete fordern Schutz der Awá-Indianer 3 Juli 2012

Die brasilianischen Awá-Indianer sind das bedrohteste Volk der Welt.
Die brasilianischen Awá-Indianer sind das bedrohteste Volk der Welt.
© Fiona Watson/Survival

Dutzende britische Politiker haben Brasilien zur Rettung des bedrohtesten Volkes der Welt aufgerufen. Die britischen Abgeordneten drückten ihre “Sorge” und “Beunruhigung” im Parlament aus und forderten Maßnahmen von Brasiliens Regierung, um eine Ausrottung der Awá-Indianer zu verhindern.

In einem Antrag fordern die Abgeordneten von Brasilien “den Stopp illegaler Abholzung auf dem Land der Awá-Indianer und ein Ende der Landnahme” durch Siedler,Viehzüchter und Holzfäller.

Nur noch etwa 450 Awá-Indianer leben im Bundesstaat Maranhão im Nordosten Brasiliens. Ihr Land wird schneller zerstört, als das jedes anderen Amazonas-Volkes.

Als nomadische Jäger und Sammler sind die Awá für ihr Überleben auf den Wald angewiesen.

Ein Awá berichtet der Menschenrechtsorganisation Survival International: “Die Holzfäller zerstören alles Land … Dies ist indianisches Land. Ich bin wütend, sehr wütend auf die Holzfäller, extrem wütend. Es gibt kein Wild mehr das ich jagen kann und meine Kinder haben Hunger.”

Britische Politiker fordern, dass der brasilianische Justizminister die illegale Abholzung des Awá-Gebietes stoppt.
Britische Politiker fordern, dass der brasilianische Justizminister die illegale Abholzung des Awá-Gebietes stoppt.
© Fiona Watson/Survival

Nachdem Survival eine Kampagne zum Schutz der Awá-Indianer gestartet hat, wurde bereits eine Untersuchung der illegalen Abholzung angeordnet und Brasiliens Indianerschutzbehörde (FUNAI) hat erklärt, den Fall der Awá zu einer Top-Priorität zu machen.

Doch trotz dieser Versprechen sind Schätzungen zufolge immer noch Tausende illegale Holzfäller in der Region aktiv. Der Beginn der Abholzungssaison schürt die Ängste der Awá erneut.

Die Awá-Indianer fordern von Brasiliens Justizminister, dass er sich stärker für den Schutz ihrer Gebiete einsetzt, die, obwohl sie rechtlich geschützt sind, durch die Abholzung verwüstet werden.

AmiriDie Awá fordern schnelles Handeln gegen illegale Holzfäller © CIMI/Survival

Die Awá sind insbesondere über die Folgen der Landzerstörung für ihre unkontaktierten Angehörigen besorgt, die gegenüber eingeschleppten Krankheiten sehr anfällig sind.

Doch die Awá-Indianer sind auch entschlossen, die enge Bindung an ihr Land nicht zu verlieren. “Wir sind nichts ohne unser Land… solange wir hier leben, werden wir es schützen,” sagte ein Awá gegenüber Survival.

Stephen Corry, Direktor von Survival International, sagte heute: “Britische Parlamentarier haben jedes Recht besorgt zu sein. Es ist unabdingbar, dass Brasiliens Justizminister sofort etwas unternimmt: Wenn er es nicht schafft Brasiliens eigene Gesetzte durchzusetzen, werden die Awá bald zerstört sein.”

 

Nachrichtenbericht teilen

 

Werden Sie für die Awá aktiv

Abonnieren

Hier können Sie sich eintragen, wenn Sie eine monatliche E-Mail mit Neuigkeiten über indigene Völker erhalten möchten:

Abonnieren Sie unsere Newsfeeds:

 

oder folgen Sie uns im Netz:

News-Archiv