Regierungszeuge macht widersprüchliche Aussagen 24 Mai 2005

Bei einer wiederholten Überprüfung hat der stellvertretende Direktor der Wildbehörde, Jan Broekhuis, behauptet, er sehe keinen Grund, an der Verlässlichkeit der Daten zu zweifeln, die einem von ihm erstellten Schaubild zugrunde liegen. Noch vor einer Woche dagegen hatte er im Kreuzverhör angegeben, dass die Zahlen, die die Wildbestände im Zentral Kalahari Wildreservat bezeichnen, tatsächlich nicht verlässlich seien.

Der Sachverhalt ist insofern von Bedeutung als die Regierung impliziert hatte, dass die Wildbestände im Reservat vor den Umsiedlungen 2002 zurückgegangen seien, weil Buschmänner im Reservat gelebt hätten. Studien unabhängiger Experten dagegen hatten ergeben, dass sich die Wildbestände in den letzten zehn Jahren vor den Umsiedlungen verdoppelt hatten. Einige Zahlen in Jan Broekhuis' Schaubild weichen zu 100% von den Zahlen ab, die die Wildbehörde vor den Umsiedlungen erhoben hatte.

Ein großer Teil der Zeit gestern vor Gericht wurde dafür aufgewandt, dass ein Regierungsanwalt den Zeugen Passagen von Dokumenten vorlesen ließ, die dem Gericht bereits vorlagen, sowie Listen mit Anzahlen verschiedener Wildarten.

Die wiederholte Überprüfung wird heute fortgesetzt.  

Mehr Informationen erhalten Sie von Survival Deutschland; per Tel.: ++49 (0)30 29002372 oder per Email: info@survival-international.de

Wenn Sie zukünftig unsere Pressemitteilungen per Email erhalten
möchten, nutzen Sie zur Anmeldung bitte das vorgesehene Eingabefeld auf
der linken Seite.

 

Nachrichtenbericht teilen

 

Werden Sie für die Buschleute aktiv

Ihre Unterstützung ist entscheidend für das Überleben der Buschleute. Es gibt mehrere Möglichkeiten zu helfen.

  • Schreiben Sie Ihrem oder Ihrer Abgeordneten im Parlament oder der botswanischen Vertretung in ihrem Land.

Abonnieren

Hier können Sie sich eintragen, wenn Sie eine monatliche E-Mail mit Neuigkeiten über indigene Völker erhalten möchten:

Abonnieren Sie unsere Newsfeeds:

 

oder folgen Sie uns im Netz:

News-Archiv