Viehzüchter dringen in Wanniyala-Aetto Land ein 16 August 2005

Viehzüchter lassen illegalerweise ihre Rinder auf dem Waldgebiet der Wanniyala-Aetto grasen. Die Wanniyala-Aetto sind 1983 durch die Regierung Sri Lankas  vertrieben worden, als ihr Gebiet zum Maduru Oya National Park erklärt wurde. Viele wollen sich zurückkehren. Auf den winzigen Grundstücken, die ihnen von der Regierung zugebilligt wurden, können die Wanniyala-Aetto nicht überleben und besuchen ihr ehemaliges Gebiet daher noch immer, um dort zu jagen und Waldfrüchte und Heilpflanzen zu sammeln. Wenn sie dabei gestellt werden drohen ihnen hohe Geldstrafen oder gar Gefängnis. Vor einigen Jahren wurden drei Männer von Parkwächtern erschossen.

Das Vieh zerstört den Wald der Wanniyala-Aettos, doch die Regierung unternimmt nichts, um die Viehzüchter davon abzuhalten.


Mehr Informationen erhalten Sie von Survival Deutschland; per Tel.: ++49 (0)30 29002372 oder per Email: info@survival-international.de

Wenn Sie zukünftig unsere Pressemitteilungen per Email erhalten
möchten, nutzen Sie zur Anmeldung bitte das vorgesehene Eingabefeld auf
der linken Seite.



 

Nachrichtenbericht teilen

 

Werden Sie für die Wanniyala-Aetto aktiv

Spenden Sie für Survivals Kampagnen für die Rechte indigener Völker.

Schreiben Sie einen Brief an die Botschaft Sri Lankas in Ihrem Land.

Tragen Sie sich für unsere E-Mail-Updates ein, um aktuelle Informationen und Aktionsauffrufe zu erhalten.

Abonnieren

Hier können Sie sich eintragen, wenn Sie eine monatliche E-Mail mit Neuigkeiten über indigene Völker erhalten möchten:

Abonnieren Sie unsere Newsfeeds:

 

oder folgen Sie uns im Netz:

News-Archiv